Zum Inhalt springen

Titel: Schulung „Alternative bedarfsgerechte Betreuung“ BGW - Gesund und sicher arbeiten

Startdatum: 01.02.2020

Startzeit: 10:00

Endzeit: 16:00

Ort: Neues Gymnasium Rüsselsheim, Grundweg 6, 65428 Rüsselsheim

Beschreibung:

Link zur Anmeldung

---

Liebe Vereinsvorstände,

wir freuen uns, Sie zu einem weiteren Seminar einladen zu dürfen.

Auf der gesetzlichen Grundlage des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) muss sich jedes Unternehmen, das Mitarbeiter beschäftigt, beim Arbeits- und Gesundheitsschutz von einem Betriebsarzt und von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten und unterstützen lassen. Die Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft ist eine gesetzliche Pflichtversicherung. Dies gilt bereits bei einem Mitarbeiter im Verein!

Der Landesverband der Schulfördervereine Hessen e. V. hat sich diesem Erfordernis angenommen, und für seine Mitglieder sowie die Vereine aus Schulen und Kindertagesstätten einen Kooperationspartner der BGW gefunden, der für die Vereine spezielle Konditionen eines Rahmenvertrages anbietet. Es handelt sich um das Klinikum Bad Hersfeld GmbH, Abteilung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Unser Ansprechpartner hier ist John Szoke, mit dem wir bereits mehrere Schulungen durchgeführt haben. Der Referent ist Leitende Fachkraft für Arbeitssicherheit im Klinikum Bad Hersfeld, das zu den von der BGW ausgewählten Kooperationspartnern für die Einrichtungen der Kinderbetreuung zählt.

Der nächste Termin für diese Schulung ist Samstag, 1. Februar 2020, im Neuen Gymnasium Rüsselsheim. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an den Förderverein, der uns tatkräftig bei der Durchführung unterstützt.

Grundsätzlich stehen verschiedene Betreuungsformen zur Auswahl. Für Kinderbetreuungseinrichtungen, wie sie von den Vereinen zumeist angeboten werden, steht die "Alternative bedarfsorientierte Betreuung" offen. Hierbei wird ein Mitarbeiter oder ein Vereinsmitglied, das dauerhaft die Verantwortung für die Arbeitnehmer übernimmt, im Gesundheitsschutz und in der Arbeitssicherheit weitergebildet. Im Anschluss an eine erste Schulung erfolgt eine Meldung der teilnehmenden Betriebe an die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).


Folgende Inhalte hat die Schulung:

Teil I, 10.00 bis 11.45 Uhr
Begrüßung (15 Min.)
Einstieg und Einführung in den Arbeits- und Gesundheitsschutz (45 Min)
Gefährdungsbeurteilung (45 Min.)

11.45 bis 12.30 Uhr Pause

Teil II, 12.30 bis 14:00 Uhr
Gefährdungsbeurteilung praktisch umgesetzt (45 Min.)
Vorstellen der Gruppenarbeiten und Transfer in den Alltag (45 Min.)

14:00 bis 14:30 Uhr Pause

Teil III, 14:30 bis 16:00 Uhr
Planen der nächsten Schritte im Betrieb (45 Min.)
Rahmenbedingungen der alternativen Betreuung (45 Min)
Abschluss (15 Min.)


Die detaillierte Ausarbeitung erhalten die teilnehmenden Vereine zusammen mit der Teilnahmebestätigung nach Ablauf des Meldeschlusses. Die Teilnahme Ihres Vereines wird vom Referenten an die Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW) gemeldet, womit Sie Ihrer Pflicht nach dem Arbeitssicherheitsgesetz nachgekommen sind.

Das überaus erfolgreiche Programm der Chancenpatenschaften wird auch im Jahr 2020 weitergeführt. Sowohl am Seminartag als auch am Abend vorher beim Netzwerktreffen wird Mareike Hoksch anwesend sein und Sie gerne umfassend informieren.

Die Kosten für die BGW-Unternehmerschulung inklusive einer Arbeitsmappe sowie Handouts und der Verpflegung mit Getränken betragen 75,- € pro Person.
Vor Ort wird ein Catering organisiert, das selbst zu zahlen ist.

Am Vorabend bieten wir Ihnen wieder ein moderiertes Netzwerktreffen zum Austausch der Fördervereine untereinander an.

Die Anmeldung für das Netzwerktreffen am Freitag, 31. Januar 2020 sowie für die Schulung am Samstag, 1. Februar 2020 erfolgt über diesen Link zur Anmeldung.

Das Anmeldeformular ist freigeschaltet bis Mittwoch, 15. Januar 2020, 21:00 Uhr.

 


Anhänge:

Infos-Alternative-bedarfsgerechte-Betreuung-2_2020.pdf
TP-DGUV2_Informationen_zur_DGUV2_Download.pdf

Zur Anmeldung